Sie befinden sich hier: Referenzen / Götz
Deutsch
English

Nawaro Götz GmbH

Die Biogasanlage wurde durch die TW Biogas Betreuungs GmbH und die TW Bau und Service GmbH geplant und 2010 fertiggestellt. Sie wird jetzt im täglichen Betrieb von beiden Unternehmen betreut.

 

In dieser Anlage werden Mais, Futtergetreide, Grünroggen und Gülle zur Produktion von Biogas eingesetzt. Diese Inputstoffe kommen aus einer max. Entfernung von ca. 8km im Umkreis von den ortsansässigen Landwirten.

 

Die gesamten Silageflächen liegen in der Nähe der landwirtschaftlichen Ackerflächen. Die Silage wird täglich zur Biogasanlage geliefert, um erhöhtes Verkehrsaufkommen zu vermeiden.

Der anfallende Gärrest steht den Landwirten als hochwertigen Wirtschaftsdünger wieder zur Verfügung. 

Die Biogasanlage hat eine elektrische Leistung von 800 KW und eine thermische Leistung von ca. 780 KW.


Der durch einen Gasmotor produzierte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. So können ca. 1700 Häuser mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden.

An diesem Standort werden auch Mitarbeiterschulungen durchgeführt. Die Anlage wurde nach technisch neuestem Stand von Mai 2010 bis Dezember 2010 gebaut, Weihnachten 2010 konnte der erste Strom eingespeist werden. 

Der Standort der Biogasanlage in Götz wurde bewusst im Industriegebiet der Gemeinde gewählt, um die anfallende Wärme sinnvoll zu nutzen. Die gesamte Wärme des 800 KW starken Motors wird dem ortsansässigen Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam zur Verfügung gestellt. So werden alle Schulungsräume und Werkstätten beheizt und die Warmwasserversorgung sichergestellt.

Informationen für die Öffentlichkeit

1. Name oder Firma des Betreibers und vollständige Anschrift des Betriebsbereichs (nicht die Adresse des Betreibers):

NAWARO Götz GmbH

Am Mühlenberg 17

14550  Groß Kreutz OT Götz

Deutschland

Ansprechpartner: Timo Wessels

Telefon: +49 33 82 705 79 10

 

2. Bestätigung, dass der Betrieb den Vorschriften dieser Verordnung unterliegt und dass der zuständigen Behörde die Anzeige nach § 7 Absatz 1 vorgelegt wurde.

Biogasanlage: NAWARO Götz GmbH


Datum der Anzeige bei der Behörde: 08/08/2017

 

3. Verständlich abgefasste Erläuterung der Tätigkeiten im Betriebsbereich.

Die Biogasanlage erzeugt im Rahmen einer regionalen Wertschöpfungskette Biogas aus folgenden Einsatzstoffen:

  • Rindergülle
  • nachwachsende Rohstoffe
  • Grassilage
  • Maissilage
  • weitere Substrate: GPS, Getreide, 
  • Tätigkeiten im Betriebsbereich:
  • Einlagerung von Biomasse in Form von Silagen oder Wirtschaftsdüngern
  • Entnahme von Biomasse und Zugabe in den Fermentationsprozess (Vorgruben, Fermenter)
  • Pumpvorgänge zwischen den Einbringsystemen, Fermentern, Nachgär- und Lagerbehälter
  • Zwischenlagerung der vergorenen Gärreste
  • Entnahme der vergorenen Gärreste zum Weitertransport und/oder Ausbringung zur bedarfsgerechten Ausbringung als Wirtschaftsdünger auf landwirtschaftliche Flächen
  • Erzeugung von Biogas im gasdichten Fermentationssystem
  • Zwischenspeicherung des erzeugten Biogases im Gasspeichersystem
  • Verstromung des Biogases in Blockheizkraftwerken
  • Nutzung der Wärme zur Beheizung der Fermenter/ Nachgärer
  • Versorgung von externen Wärmeabnehmern

4. Gebräuchliche Bezeichnungen oder – bei gefährlichen Stoffen Sinne der Stoffliste in Anhang I Nummer 1 – generische Bezeichnung oder Gefahreneinstufung der im Betriebsbereich vorhandenen relevanten gefährlichen Stoffe, von denen ein Störfall ausgehen könnte, sowie Angabe ihrer wesentlichen Gefahreneigenschaften in einfachen Worten.

10905 m3 Biogas

dies entspricht bei einer Dichte von 1,3 kg/m3 13,662 kg 

(Anhang I, Nr. 1.2.2, 12. BImSchV „Entzündbare Gase“ – Mengenschwelle: 10.000 kg).

 

5. Allgemeine Informationen darüber, wie die betroffene Bevölkerung erforderlichenfalls gewarnt wird; angemessene Informationen über das Verhalten bei einem Störfall oder Hinweis, wo diese Informationen elektronisch zugänglich sind.

Feuerwehreinsatzplan, Sirene

 

6.1 Datum der letzten Vor-Ort-Besichtigung nach § 17 Absatz 2 oder Hinweis, wo diese Information elektronisch zugänglich ist.


Aufsichtsbehörde: Landesamt für Umweltschutz, Abteilung Technischer Umweltschutz 2,    14410 Potsdam

 

6.2 Unterrichtung darüber, wo ausführlichere Informationen zur Vor-Ort-Besichtigung und zum Überwachungsplan nach § 17 Absatz 1 unter Berücksichtigung des Schutzes öffentlicher oder privater Belange nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen auf Anfrage eingeholt werden können.

Landesamt für Umweltschutz, Abteilung Technischer Umweltschutz 2,    14410 Potsdam

 

7. Einzelheiten darüber, wo weitere Informationen unter Berücksichtigung des Schutzes öffentlicher oder privater Belange nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen eingeholt werden können.

Kontakt Biogasanlage: Nawaro Götz, Herr Doldzhev Tel. +49 3382 705 79 10


Kontakt zuständige Behörde: Landesamt für Umweltschutz, Abteilung Technischer Umweltschutz 2, 14410 Potsdam